Spielfeld im Detail

Links die untere Spielfeldhälfte abgelichtet mit den vielen Attraktionen die es gilt zu besuchen. Rechts die obere Spielfeldhälfte mit Ringmaster.

  

Links die Manege mit einem Kunststoffball. Hier gilt es die diversen Punkte oder Buchstaben zu treffen (man muss das Wort Cirqus zustammen bringen). Rechts die versteckten Bumpers die es in sich haben. Natürlich darf der "Boom Balloon" nicht fehlen. Er kommt wenn geschickt gespielt wird aus der Spielfläche nach oben.

  

Für den Multiball am Trapezseilakt müssen drei Kugeln nach einander die Rampe heraufgeschossen werden. Aber nur wenn Lock beleuchtet ist (logisch oder?). Dann hält ein Magnet die Kugeln fest und befördert sie in die Lockrampe. Rechtes Bild zeigt die Startschanze die sehr behutsam geschossen werden muss, um einen Skillshot zu erreichen.

  

Der Ringmaster mit gemeiner Fratze (noch ist er oben...).

  

Der Jongleur (siehe Lockfelder) hier müssen zuerst zwei Kugeln eingelocked werden. Bei der dritten geht der Spaß dann richtig los (Multiball). Rechts der Ringmaster, ein eingebauter Magnet im Kopf des Ringmasters hält die Kugel fest und schmeißt sie dann wieder auf das Spielfeld.

  

zurück zur Startseite